Seit vielen Jahren besteht eine partnerschaftliche Verbindung zwischen dem Diözesanrat der Katholiken in der Diözese Regensburg und der Diözese Nyeri/Kenya. Bei der Begegnungsreise in die Partnerdiözese Nyeri im Okt./Nov. 2005 wurden auch die St.-Josefs-Brüder in Mweiga besucht, die ihre Arbeit an und mit den AIDS-Kranken in der Region vorstellten.
Zwischen dem Prior der St.-Josefs-Brüder, dem Verantwortlichen für die Arbeit mit den Selbsthilfegruppen der AIDS-Kranken und dem Arzberger Gemeindereferenten springt der Funken über. Schnell wird die große Herausforderung deutlich: Möglichkeiten und Wege zu finden, die den AIDS-Kranken in den Selbsthilfegruppen helfen, ihre körpereigenen Abwehrkräfte möglichst lange aktiv zu erhalten, trotz fehlender Medikamente, die sich die AIDS-Kranken nicht leisten können.
Auch die Fachgruppe „Ökologischer Landbau“ der Caritas Nyeri steigt mit ins Boot und bald schon ist die Idee für das Ziegenprojekt geboren. Noch während des Kenya-Aufenthalts werden die ersten Weichen für das Ziegenprojekt in Absprache mit der MISSIO-Projektreferentin Heidrun Göttler entwickelt.
Vernetzung des Ziegenprojektes

Die Gemeinschaft der St.-Josefs-Brüder in Mweiga hat sich der Arbeit an und mit den AIDS-Kranken und ihren Angehörigen verschrieben. Das Ziegenprojekt ist ein Baustein ihrer wichtigen Arbeit, das eingebunden wird in weitere unterstützungswürdige Schwerpunkte, über die wir Sie gerne weiter informieren:

  • weiterer Ausbau der Selbsthilfegruppen von AIDS-Kranken
  • weiterer Ausbau der Gärtnerei, wo die AIDS-Kranken günstig frisches Obst und Gemüse kaufen können. Gesunde, vitaminreiche Ernährung ist neben Ziegenmilch ein wichtiger Baustein zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte
  • Auf- und Ausbau eines Hilfsangebotes für AIDS-Waisen
  • Aufbau eines Sonderprogramms für prostitutionsgefährdete Mädchen
Die Stationen

Schritt für Schritt entwickelt sich das Projekt "Ziegen für Mweiga"

2010 - 2011 Der Ausbau - Die Weiterentwicklung der zündenden Idee zur Übersicht
2007 - 2009 Die Anfänge - Von der Idee zum funktionierenden Projekt zur Übersicht

Aktuelle Informationen erhalten sie aus unseren Ziegenbriefen

Ziegenbriefe